Der Blog über Kunst und Inspiration

Yvonne Lautenschläger Interview

 

Yvonne Lautenschläger, Künstlerin

Malerei

 
 

Das Interview

Yvonne Lautenschläger. Künstlerin. Malerei. (c) Yvonne Lautenschläger

Yvonne Lautenschläger. Künstlerin. Malerei. (c) Yvonne Lautenschläger


 

 

1. Gibt oder gab es eine Person in Ihrem Leben, die Ihr Denken und Ihre Einstellung gegenüber Ihrer Arbeit entscheidend beeinflusst oder geprägt hat?

Monet! Zitat: „Ich möchte malen, wie die Vögel singen.“

Van Gogh! Ihm fühle ich mich vom Typ her sehr nahe.

 

 

2. Wie bilden sich Ideen für Ihre Arbeit? Was inspiriert Sie?

Bildideen kommen mir eigentlich überall. Konkrete Szenen sehe ich im Alltag, im Urlaub, im Internet. Die notiere, fotografiere oder skizziere ich. Häufig ist es so, daß ich dann nachts Einfälle zur Modifikation der ursprünglichen Idee entwickele. Bzw. die sind dann einfach da, ohne groß nachzudenken.

 

3. Welches Material bevorzugen Sie und warum?

Bevorzugen tu ich im Moment Acryl, weil sich Ideen damit so schön schnell umsetzen lassen.
Ich arbeite aber auch phasenweise sehr gern mit Öl oder Aquarell.
Als Untergrund nehme ich meist Leinwand, meine Keilrahmen baue ich selber.

 

Die türkise Feder, Acryl auf Leinwand, 80 x 60 x 4 cm, (c) Yvonne Lautenschläger

Die türkise Feder, Acryl auf Leinwand, 80 x 60 x 4 cm, (c) Yvonne Lautenschläger

4. Wie lassen Sie sich auf eine neue Arbeit ein?

Bedingungslos! 🙂
Ich habe oft das Gefühl ich habe gar keine Wahl,
da will etwas in die Welt und ich bin sozusagen das Werkzeug.

 

5. Wie drückt sich Realität und Intuition in Ihrer Arbeit aus?

Wenn ich vor der Leinwand stehe, denke ich in der Regel nicht viel.
Ich wähle intuitiv Pinsel und Farben und setze Formen auf den Untergrund,
wobei die ursprüngliche Bildidee natürlich erst mal als Gedanke da ist und ich diverse Vorarbeiten leiste.

 

6. Beschreiben Sie Ihre Arbeitsmethode?

s. Nr. 5

 

7. Wo sehen Sie die Herausforderung Ihrer Kunst für den Betrachter?

Hinter der vordergründigen Schönheit und hinter der meist humorvollen Darstellung findet der aufmerksame Betrachter hintergründige Themen.
Mit meiner Art der Darstellung möchte ich zum Positiven führen.

 

8. Wann ist für Sie die Arbeit an Ihrem Kunstwerk abgeschlossen oder wirkungsvoll?

Sobald es mich in den Fingern juckt zu signieren, weiß ich das die Arbeit kurz vor der Vollendung steht.

 

9. Beschreiben Sie Ihr künstlerisches Anliegen?

Meine Arbeiten sind subversiv,
Vordergründig schön, fast dekorativ.

Auf den 2. Blick sind sie mit einer Botschaft versehen, welche die Abwehr des Betrachters wohlwollend und humorvoll umgeht und eine Nachricht übermittelt.
Zur Darstellung bediene ich mich der positiven Aspekte eines Themas. Dabei erregen markante Elemente die Aufmerksamkeit des Publikums und animieren zur weiteren Auseinandersetzung.

 

10. Was bedeutet für Sie der Ausdruck: „Ein Leben mit Kunst“?

Es gibt kein Leben ohne Kunst für mich.

Who is cheating No IV, Acryl auf Leinwand, 100 x 160 x 4 cm (c) Yvonne Lautenschläger

Who is cheating No IV, Acryl auf Leinwand, 100 x 160 x 4 cm (c) Yvonne Lautenschläger

 

11. Wo kann ein Interessent Ihre Arbeit einsehen?

In meinem Atelier => Am Veringhof 23 a, 21077 Hamburg
oder
auf meiner Website => http://www.medeas.space

Über mich:
Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Hildegard Willenbring

Ich bin Kunsthistorikerin, Mentaltrainerin und Entspannungstrainerin. Weiterhin bezeichne ich mich als bekennende Betrachterin und Kunstliebhaberin. Texte über Kunst zu schreiben ist eine Leidenschaft von mir.

weiterlesen >>

Folgen Sie mir auf:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinyoutube
Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 18 anderen Abonnenten an

Ressourcen

Buchempfehlungen >>       

Links >>