Der Blog über Kunst und Inspiration

Das Meer der Ruhe oder Kunstbetrachtung

Das Meer der Ruhe

oder

Kunstbetrachtung

 

Vollmond by pixabay CC0 Public Domain

Vollmond by pixabay CC0 Public Domain


 
Sie kennen das Meer der Ruhe? Irgendwie?  Die ersten Schritte eines Menschen auf dem Mond nach jahrelanger, kräftezehrender Forschung, waren die Schritte im Meer der Ruhe, Mare Tranquillitatis.

Sie können sogar das Meer der Ruhe sehen, am besten etwa fünf bis sechs Tage nach Neumond. In einer wolkenfreien Nacht nehmen Sie sich bitte Zeit und betrachten den Mond. Wann haben Sie das zuletzt gemacht? Sich Zeit nehmen und etwas beobachten? Etwas wahrnehmen? Ganz ohne Vorurteil, ohne Bewertungen etwas auf sich wirken lassen?

Wie komme ich darauf? Ich habe heute ein Zitat auf meinem Kalender gelesen, ein Zitat von Aldous Huxley:  „Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit.“

Ja und da fiel es mir wieder ein, das Tal auf dem Mond mit dem verheißungsvollen und melodischen Namen „Meer der Ruhe“. Verheißungsvoll, weil  es bei aller Produktivität und Schnelligkeit auch die Ruhe braucht, um das, was wir geschaffen haben, auch zu genießen und  zu bestaunen. Manchmal bleibt so wenig Raum für Reflexion. Immer sind wir getrieben, getrieben von den Zielen, die wir erreichen wollen, oder von den Aufgaben, die an uns herangetragen wurden. Die Anspannung zerrt an uns, der Trieb etwas zu erreichen, sich durchzusetzen, Erwartungen zu erfüllen, gut oder besser zu sein als andere. Demgegenüber steht das Meer der Ruhe.

Für mich ist die Entfernung zum „Meer der Ruhe“ unüberbrückbar. Gern würde ich wissen, wie es ist, sich im Meer der Ruhe zu bewegen. Und da habe ich für mich etwas anderes entdeckt. Die Kunst. Wie oft ist es mir schon passiert, dass ich mich in ein Bild vertieft habe und Raum und Zeit vergessen habe. Einfach wahrnehmen, wirken lassen und schauen, was passiert. Diese Art des Betrachtens kommt einem  Synonym für das „Meer der Ruhe“  gleich. Für mich jedenfalls. Wie sieht es bei Ihnen aus?

Über mich:
Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Hildegard Willenbring

Ich bin Kunsthistorikerin, Mentaltrainerin und Entspannungstrainerin. Weiterhin bezeichne ich mich als bekennende Betrachterin und Kunstliebhaberin. Texte über Kunst zu schreiben ist eine Leidenschaft von mir.

weiterlesen >>

Folgen Sie mir auf:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinyoutube
Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 18 anderen Abonnenten an

Ressourcen

Buchempfehlungen >>       

Links >>