Der Blog über Kunst und Inspiration

Margrit Schneider. Das Interview

Margrit Schneider. Künstlerin

Malerei

 

 

 

Das Interview

Margrit Schneider, Künstlerfoto vor Porträt, (c) Margrit Schneider

Margrit Schneider, Künstlerfoto vor Porträt, (c) Margrit Schneider


 

1. Gibt oder gab es eine Person in Ihrem Leben, die Ihr Denken und Ihre Einstellung gegenüber Ihrer Arbeit entscheidend beeinflusst oder geprägt hat?

Ich denke, es war mein Vater, der ein künstlerischer und musischer Mensch war.

 

2. Wie bilden sich Ideen für Ihre Arbeit? Was inspiriert Sie?

Mich inspirieren Menschen. Sie geben mir auch die Ideen für meine Arbeit.

Denn jeder Mensch ist einzigartig.

 

3. Welches Material bevorzugen Sie und warum?

Ich male mit Acryl auf Leinwand.

Acryl ist eine Farbe, die schnell trocknet und mit der ich auch immer wieder eine Farbe ergänzen und übermalen kann.

4. Wie lassen Sie sich auf eine neue Arbeit ein?

Da ich Gesichter male, lasse ich mich auf ausdrucksstarke Gesichter ein.

Ich beginne dann auch sofort mit der Arbeit.

Margrit Schneider, Giulia, Acryl auf Leinwand, 80 x 80 cm, 2015, (c) Margrit Schneider

Margrit Schneider, Giulia, Acryl auf Leinwand, 80 x 80 cm, 2015, (c) Margrit Schneider

 

5. Wie drückt sich Realität und Intuition in Ihrer Arbeit aus?

Realität und Intuition vermischen sich in meinen Bilder.

 

6. Beschreiben Sie Ihre Arbeitsmethode?

Ich male mir meine Gesichter grob vor und probiere dann, sie mit Farbe zum Leuchten zu bringen.

Licht und Schatten, der Blick der Augen machen das Bild dann lebendig.

 

7. Wo sehen Sie die Herausforderung Ihrer Kunst für den Betrachter?

Die Interpretation meiner Gesichter ist für den Betrachter eine Herausforderung und oft ganz unterschiedlich.

 

8. Wann ist für Sie die Arbeit an Ihrem Kunstwerk abgeschlossen oder wirkungsvoll?

Das ist schwierig für mich und dauert oft sehr lange.

Aber irgendwann muss ich mich dann einfach für ein Ende entscheiden.

 

9. Beschreiben Sie Ihr künstlerisches Anliegen?

Ich möchte Bilder malen, die mich und andere erfreuen.

Margrit Schneider, Durchdringen, Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm. 2015, (c) Margrit Schneider

Margrit Schneider, Durchdringen, Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm. 2015, (c) Margrit Schneider


 

10. Was bedeutet für Sie der Ausdruck: „Ein Leben mit Kunst“?

Für mich ist das Malen eine Freude und eine Bereicherung in meinem Leben.

Ich sage es mal mit Picasso:

„Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele.“

 

11. Wo kann ein Interessent Ihre Arbeit einsehen?

www.mar-s.eu 

 

 

Über mich:
Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Hildegard Willenbring

Ich bin Kunsthistorikerin, Mentaltrainerin und Entspannungstrainerin. Weiterhin bezeichne ich mich als bekennende Betrachterin und Kunstliebhaberin. Texte über Kunst zu schreiben ist eine Leidenschaft von mir.

weiterlesen >>

Folgen Sie mir auf:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinyoutube
Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.518 anderen Abonnenten an

Ressourcen

Buchempfehlungen >>       

Links >>