Der Blog über Kunst und Inspiration

Danit. Sculptor. Bildhauerin. Das Interview.

Danit, Künstlerin

Bildhauerei

 
 
 

Das Interview

Danit, skulptor, Bildhauerin (c) Dani Teschlog

Danit, skulptor, Bildhauerin (c) Dani Teschlog


 

1. Gibt oder gab es eine Person in Ihrem Leben, die Ihr Denken und Ihre Einstellung gegenüber Ihrer Arbeit entscheidend beeinflusst oder geprägt hat?

Ich bin Mensch und werde jeden Tag beeinflusst und wurde und werde geprägt. Meine Arbeit ist vielleicht entscheidend beeinflusst von meiner frühen Entscheidung, möglichst nicht zu viel Beeinflussung und Prägung im künstlerischen Bereich zuzulassen.

Ich wurde einmal gefragt, welche drei Personen ich gerne zum Abendessen einladen würde. Meine ’spontane‘ Antwort: Hermann Hesse, Paula Modersohn-Becker und Max Ernst.

Hermann Hesse, dessen Bücher mich so eng begleiten.
Paula Modersohn-Becker, deren Bilder mir nahe sind.
Max Ernst, ein Erschaffer.

 

2. Wie bilden sich Ideen für Ihre Arbeit? Was inspiriert Sie?

Die Welt,
Leben,
Sein.

3. Welches Material bevorzugen Sie und warum?

danit, series raw, collage soaring IV (c) Dani Teschlog

danit, series raw, collage soaring IV (c) Dani Teschlog

Ausgebildet bin ich am Stein und nicht einen Moment meines Schaffens hat die Liebe zu Stein nachgelassen. Er ist Teil unserer Erde, voller Tiefe, Geheimnisse und Kraft, und kraftvoll ist oftmals der Umgang mit ihm. Mitunter zeigt er mir die Grenzen meiner Kraft auf. Der Umgang ist immer respektvoll. Eine Skulptur erschaffen ist ein behutsames Umformen.
Ebenfalls nennen möchte ich Holz. Es findet immer mehr Platz in meinen Arbeiten.
Linolschnitte begleiten die Arbeiten. Fotografien und Collagen füllen noch freien Raum…und natürlich
Worte, immer auch Worte.

4. Wie lassen Sie sich auf eine neue Arbeit ein?

Eingelassen? Vielleicht ist es mehr ein „in mir sein“. Da ist kein sich einlassen, wenn ich mit der Arbeit
beginne. Ich würde es dann auch auch eher ein “ Hinauslassen“ nennen.

5. Wie drückt sich Realität und Intuition in Ihrer Arbeit aus?

Ach was soll ich da antworten.. Intuition – Natürlich
und
Intuition ist auch die Lehre der gegebenen Realitäten.
und
der Stein bleibt in jeder meiner Arbeiten erkennbar, ganz real.

6. Beschreiben Sie Ihre Arbeitsmethode?

Ich mache hauptsächlich serielle Kunst.
Am Anfang steht zumeist das geschriebenen Wort. Gemeinsam mit Skulpturen und Bildern bilden diese
Serien

7. Wo sehen Sie die Herausforderung Ihrer Kunst für den Betrachter?

Herausforderung? Was für ein Wort.
Fast, als wäre das Betrachten und Erfassen von Kunst eine Aufgabe, der man sich stellen (muss).
Vielleicht darf ich kurz anmerken, was ich mir vom Betrachter erhoffe. Ich hoffe, dass sich dieser noch
fühlen lässt – ganz intuitiv und real.

8. Wann ist für Sie die Arbeit an Ihrem Kunstwerk abgeschlossen oder wirkungsvoll?

Danit, Falling Angel, Skulptur, Sandstein (c) Dani Teschlog

Danit, Falling Angel, Skulptur, Sandstein (c) Dani Teschlog

Da ist der eine Moment, wenn ich am Erschaffen einer neuen Skulptur bin. Er gibt die Anfangszeit, in der du fast spielerisch arbeitest. Ein schweres Arbeiten und ein Kennenlernen des Materials. Es ist der Moment, wenn du aufhörst rumzuspielen. Es ist aufregend und immer auch ein wenig beängstigend. Ein natürlicher Prozess. Ich nenne ihn manchmal ‚Going in for the kill‘. Dabei gibt es kein Töten. Es ist ein Moment des Entstehens. Die Figur findet ihren Weg in den Stein, mit einer eigenen Dynamik, einem
eigenen Willen. Zerbrechlich und in absoluter Harmonie mit dem Material. Fast möchtest du Teil von ihr sein und liebevoll hilfst du sie zu befreien. Die ganze Zeit demütig und ein klein wenig ängstlich, du könntest der Schönheit nicht gerecht werden.

9. Beschreiben Sie Ihr künstlerisches Anliegen?

Berührung
Ein Begegnen mit Kunst, völlig natürlich – als Teil unseres Lebens.

10. Was bedeutet für Sie der Ausdruck: „Ein Leben mit Kunst“?

Leben

11. Wo kann ein Interessent Ihre Arbeit einsehen?

www.danitart.com

g+: danit art

facebook: Dani T Danit

Regelmäßige Ausstellungen
Besuch im Atelier
danit.danitart@gmail.com

Gedichte über Facebook: SalonSirenen
Regelmäßige Lesungen

Über mich:
Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Hildegard Willenbring

Ich bin Kunsthistorikerin, Mentaltrainerin und Entspannungstrainerin. Weiterhin bezeichne ich mich als bekennende Betrachterin und Kunstliebhaberin. Texte über Kunst zu schreiben ist eine Leidenschaft von mir.

weiterlesen >>

Folgen Sie mir auf:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinyoutube
Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.518 anderen Abonnenten an

Ressourcen

Buchempfehlungen >>       

Links >>