Der Blog über Kunst und Inspiration

Brigitte Rüdiger. Das Interview

Brigittte Rüdiger. Künstlerin

Abstrakte Malerei

 
 

Das Interview

 

Brigitte Rüdiger, Ohne Titel, 2016, Acryl auf Leinwand, 65 x 55 cm, (c) Brigitte Rüdiger

Brigitte Rüdiger, Ohne Titel, 2016, Acryl auf Leinwand, 65 x 55 cm, (c) Brigitte Rüdiger


 

1. Gibt oder gab es eine Person in Ihrem Leben, die Ihr Denken und Ihre Einstellung gegenüber Ihrer Arbeit entscheidend beeinflusst oder geprägt hat?

Nein, eigentlich nicht.

Ich hatte schon von klein an immer ein großes Bedürfnis zu zeichnen und zu malen.
 

2. Wie bilden sich Ideen für Ihre Arbeit? Was inspiriert Sie?

Viele Anregungen kommen aus der Natur. Ich bin immer wieder fasziniert von den Farbspielen der Natur.

Momentane Gefühle und Stimmungen sind in meinen Werken beinhaltet.

Ich würde sie als Seelenbilder bezeichnen.
 

3. Welches Material bevorzugen Sie und warum?

Bin über Aquarellfarben, Seidenmalfarben und Ölfarben irgendwann zu Acrylfarben gekommen.

Ich bin bei Acryl geblieben.

Meine ganzen Werke aus den letzten Jahren sind alle mit Acryl gemalt. Die Farbe lässt sich gut verarbeiten und trocknet sehr schnell.
 

4. Wie lassen Sie sich auf eine neue Arbeit ein?

Da meine Werke überwiegend abstrakt gehalten sind, entstehen sie aus einer Stimmung heraus.

Ich habe dann eine Grundidee, die sich auf der Leinwand, im Malprozess, beenden lässt.
 

5. Wie drückt sich Realität und Intuition in Ihrer Arbeit aus?

Kann ich nicht sagen. Ich wundere mich aber oft über Kommentare.

Jeder sieht in meinen Bildern etwas anderes.
 

6. Beschreiben Sie Ihre Arbeitsmethode?

Ich beginne mit einer groben Skizze, dann arbeite ich mit stark verdünnter Acrylfarbe, oft in mehreren Schichten.

Ich arbeite mit kleinen Pinseln.
 

Brigitte Rüdiger, Künstlerfoto, Abstrakte Malerei, (C) Brigitte Rüdiger

Brigitte Rüdiger, Künstlerfoto, Abstrakte Malerei, (C) Brigitte Rüdiger


 

7. Wo sehen Sie die Herausforderung Ihrer Kunst für den Betrachter?

Ich bin Autodidaktin und bezeichne mich selbst als Hobbymalerin.

Ich verarbeite mein Inneres und freue mich, wenn meine Werke gefallen und Käufer finden.
 

8. Wann ist für Sie die Arbeit an Ihrem Kunstwerk abgeschlossen oder wirkungsvoll?

Wenn ich zufrieden bin.
 

9. Beschreiben Sie Ihr künstlerisches Anliegen?

Das Leben etwas bunter machen.
 
 

10. Was bedeutet für Sie der Ausdruck: „Ein Leben mit Kunst“?

Ich kann mir ein Leben ohne Kunst nicht vorstellen.

Schon die Höhlenbewohner schmückten ihre Wände mit Bildern.

Es ist ein inneres Bedürfnis der Menschen, sich mit schönen Dingen zu schmücken.

Brigitte Rüdiger, Extase, 2014, Acryl auf Leinwand, 80 x 80 cm, (c) Brigitte Rüdiger

Brigitte Rüdiger, Extase, 2014, Acryl auf Leinwand, 80 x 80 cm, (c) Brigitte Rüdiger

 

11. Wo kann ein Interessent Ihre Arbeit einsehen?

Auf Ausstellungen.
Auf Facebook: www.facebook.com/brigitte.rudiger
Auf Twitter: twitter.com/gitteart
Auf meiner Webseite: www.gitteart.de

Auf tuttoArte

Über mich:
Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Fototextcollage (c) Heike Cybulski

Hildegard Willenbring

Ich bin Kunsthistorikerin, Mentaltrainerin und Entspannungstrainerin. Weiterhin bezeichne ich mich als bekennende Betrachterin und Kunstliebhaberin. Texte über Kunst zu schreiben ist eine Leidenschaft von mir.

weiterlesen >>

Folgen Sie mir auf:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinyoutube
Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 18 anderen Abonnenten an

Ressourcen

Buchempfehlungen >>       

Links >>